Back to EMBELLISHMENT

Hilde Janich Poesie der Leichtigkeit

Edles Pergament, seine lebendige Struktur und Farbigkeit, Transparenz und Leichtigkeit, inspiriert die Schmuckdesignerin Hilde Janich faszinierend poetischen Schmuck zu gestalten. Sie lässt subtile Farbkompositionen rieseln und rascheln, mit dem Licht spielen und kleine Schatten werfen.

Portrait_img_2322_kopie1_farbton__10 Pergament ist ein sehr hochwertiges, zart wirkendes aber widerstandsfähiges Material, das lebt, arbeitet, reagiert und daher besonders reizvoll ist. Tragespuren werden im Laufe der Zeit sichtbar und verleihen jedem Schmuckstück eine zusätzlich individuelle Note.
Als dreidimensionale Graphiken oder naturhaft anmutende Blattwerke umspielen die Colliers das Dekolleté ihrer Trägerinnen. Jedes handgefertigte Schmuckstück variiert auf geheimnisvolle Weise eine serielles Formenarrangement, das oft durch kleine Perlen und Kugeln, oder so genannte "Happy Ends", akzentuiert wird. Den virtuosen Farbkompositionen fällt eine tragende Rolle zu.

Hilde Janich ist Goldschmiedin mit einer handwerklichen Ausbildung, die sie durch ein Produktdesign-Studium an der FH Düsseldorf mit dem Diplom vollendete. Seit 1992 arbeitet sie als freie Schmuckdesignerin. Mit ihren aussergewöhnlichen Schmuckstücken eroberte sie sich schnell internationale Anerkennung. In Gruppen- und Einzelausstellungen wurde ihre Werk in den renommiertesten Schmuckgalerien der Welt gefeiert. Selbst in den Sammlungen des
Museums für Kunst und Gewerbe, Hamburg, des Museums of Fine Arts, Boston und des Museums Kolumba, Köln kann man ihre Objekte finden - vor allem aber im Besitz vieler begeisterter Trägerinnen, die sich aller Aufmerksamkeit sicher sein können, wenn sie ihre schönen Schmuckstücke von Hilde Janich tragen.