Zurück zu SCHMüCKEN

Ulrich Czerny Luxuriöser Minimalismus

Die Taschen von Ulrich Czerny verführen dazu, genauer hin zu schauen. Ihre Konzentration auf das Wesentliche - Material, Verarbeitung, Funktion versammelt in einer konsequenten, klaren Form. Das feste, matt glänzende Rindleder mit dem feinen Duft. Die akkuraten Handnähte. Ihr organisiertes, präzise durchdachtes Innenleben, mal variabel, mal statisch. Diese Taschen haben das Zeug zum Klassiker.
Portrait_u.czerny_selbst Die Prototypen entstehen bei Czerny direkt aus dem Leder. Häufig werden sie als One Cut, aus einem Stück zugeschnitten und aufgebaut. Erst wenn eine neue Tasche sich als Objekt im Raum mit einer klaren, formalen Aussage behauptet hat ist sie akzeptiert und ihre Brüder und Schwestern gehen in die Produktion, was bedeutet, dass sie gleichermaßen aufwendig von Hand gearbeitet werden. Das Nähen bleibt immer mehr Lust als Routine. Aus der Reihe der Modelle entwickeln sich immer wieder neue Prototypen, von denen drei bis vier jährlich als neue Modelle in die stetig wachsende Familie der Czerny-Taschen aufgenommen werden. Einige von ihnen gewannen wertvolle Designpreise.

Ein Portrait von Ulrich Czerny finden Sie auch in dem Buch "Originale - 17 Begegnungen mit der Kunst ders Handgemachten" / craft2eu