Zurück zu SAMMELN

Christian Werner Spieltiere - Tierspiele

Um das Jahr 1800 erfanden deutsche Spielzeugmacher in dem Ort Seiffen im Erzgebirge das Reifendrehen um wunderschöne Holzspielzeuge herzustellen. Christian Werner und sein Team gehören zu den letzten Reifendrehern, die dieses Handwerk mit sehr viel Erfahrung und Geschick noch immer betreiben - die mit der Manufaktur „Werner Reifentiere“ die Tradition bewahren, innovativ weiterentwickeln und damit der weltweit einzig verbliebene Meisterbetrieb sind.
Portrait_christianwerner_kopie
Christian Werner bearbeitet ausgewähltes, sehr feuchtes Fichtenholz auf einer besonderen selbstgebauten, hölzernen Drehbank so, dass ein Holzring mit einem Durchmesser von etwa 30 bis 50 Zentimetern entsteht. Dessen Querschnitt zeigt die Kontur der gewünschten Figur die sich nur aus der künstlerischen Erfahrung des Meisters, ohne jede Schablone, bildet. Anschließend werden die Tiere als schmale "Scheiben" von dem Ring abgespalten. Aus diesen  Rohlinge werden durch individuelles Beschnitzen und Bemalen einzigartige Figuren.

Die Reifentiere aus der Werkstatt von Christian Werner sind heute ohnegleichen. Sie eigenen sich zum spielen und sammeln. Sie lösen durch ihren individuellen Ausdruck und ihre Haptik immer wieder auf's neue große Faszination aus.