Zurück zu SCHMüCKEN

Thea Bjerg Struktur und Skulptur

Schon seit Jahrzehnten setzt die dänische Textildesignerin Thea Bjerg mit ihren skulpuralen Textilien Trends. Um ihre extravaganten Vorstellungen zu realisieren setzt sie modernste Methoden, wie Lasercut und Ultraschall ebenso ein, wie anspruchsvolles Handplissé oder aufwendige Färbetechniken. So verzaubert sie einen Hauch von Stoff in ein unwiderstehliches, theatralisch sinnliches Accessoire.
Portrait_thea_bjerg Seit 1987 hat Thea Bjerg ihr eigenes Atelier in Kopenhagen, das sie nach ihrem Studium an Denmarks Design Academy gründete. Mit einer Aura zwischen Schmuck, Textil und Skulptur bilden ihre Textilien eine ganz eigene Kategorie, die auch heute aktueller nicht sein könnte, da Strukturen und lebendige 3D Surfacedesigns wieder Hochkonjunktur in der Mode und auch im Interiorbereich haben. Thea Bjergs Textilien funktionieren nicht nur in der dienenden Funktion als Accessoires, sondern auch ganz eigenständig, als Objekte mit skulpturalen und architektonischen Qualitäten.

Thea Bjerg wurde vielfach für ihre exklusiven handgefertigen Kreationen ausgezeichnet, unter anderem mit der Silbermedaille des japanischen "Nagoya Design DO". Man übertrug ihr die Erfindung von Kostümen und Bühnendekorationen für das Königlich dänische Theater wie die dänische Oper und sie arbeitete und experimentierte erfolgreich mit und für Textilhersteller indem sie ganz neue Techniken und Möglichkeiten des 3D Designs für Stoffe erfand.

Ihre Kollektionen werden weltweit über renommierte Galerien, Museumsshops und exklusive Modeläden verkauft - ab sofort auch über craft2eu.