Zurück zu SAMMELN

Nic Webb Natural Surprises

Nic Webb's großen Gefässformen sprechen voller natürlicher Kraft und Ästhetik zu uns, die von seinen klugen Interventionen in Szene gesetzt wird und die der Künstlichkeit und Virtualität unseres Zeitalters ausdrucksstark Paroli bietet.
Portrait_nicwebb Frei von Konventionen und einer Vorstellung des werdenden Objektes arbeitet Nic Webb geradezu instinktiv. Er verwendet moderne Methoden und die traditionellen Handwerkszeuge, die er von seinem Großvater geerbt hat. Unterstützt durch  elementare Kräfte wie Feuer, Eis, Luft und Wasser formt er in einer freien und organischen Manier, die eine klare Antwort auf das Material hervorbringt. Mit grosser Lust erforscht er dabei die ewigen Themen wie Funktionalität, Zeremonie, Geschichte und Kultur menschlichen Schaffens.

"Mit frischem Holz zu zu arbeiten erlaubt mir große Freiheiten, " sagt Nic, "das Holz kann sich im Trocknungsprozess verbiegen, bewegen und die Farbe wechseln und so wundervolle Überraschungen hervorbringen. Mein Holz bekomme ich aus vielen Quellen. Ich liebe vor allem britsiche Laubhölzer, da ich meine Kindheit in Suffolk, umgeben von Wäldern, verbrachte. Ich gehe gerne spazieren und nutze diese Ausflüge in ganz England um Holz zu sammeln. Selbst in den vielen Gärten und Parks von London findet man eine reiche Auswahl an Hölzern wenn interessante Bäume gefällt werden."

Viele Jahre hat er sich besonders auf das Schnitzen von Löffeln verlegt, deren Vielfalt unbegrenzt scheint. In Ihnen konzentriert sich seine Philosophie, der Natur ihren Raum bei der Gestaltung zu geben, das Fest der gelungenen Form und des Ausdrucks mit ihr gemeinsam zu feiern. Diese Löffel-Objekte sind begehrte Sammlerstücke und, als Symbol des ersten Werkzeuges, das der Mensch zum Essen verwendete, auch beliebte Geschenke.

Seit geraumer Zeit rücken zunehmend die großen, eigenwilligen Gefäßformen von Nic Webb in den Focus des Publikums. Sie sprechen voller natürlicher Kraft und Ästhetik zu uns, die von Nic's klugen Interventionen in Szene gesetzt wird und die der Künstlichkeit und Virtualität unseres Zeitalters ausdrucksstark Paroli bieten.

Nic Webb schloss sein Studium 1994 an der Fine Art at Brighton University ab und leitet heute  Klassen an der  University of the Arts London und am Westdean College in Chichester, in denen er lehrt mit frischem Holz zu arbeiten. Unter Sammlern und Stilisten wird er als authentischer Artisan, als Kunsthandwerker der jungen, innovativen Generation, hoch geschätzt.
Sammler und Connaisseure erreicht er durch bemerkenswerte Ausstellungen seiner Werke in renommierten Galerien,  z.B. auch auf der Londoner Messe COLLECT. Andererseits wird er von einem eher designaffinen  Publikum geschätzt,  z.B. von den Veranstaltern der Messe DECOREX, die ihn  anlässlich des London Design Festivals 2014 und 2015  im Rahmen des „Making Luxury!“ Programms eingeladen haben.