Zurück zu WOHNEN

Hélène Morbu Amphoren und Vasen

Die Begegnung mit Helène Morbu führt in die Welt einer genialen und talentierten Keramikerin, die den Ton in Kunstobjekte mit klarem, geometrischem Design, klaren Linien und bearbeiteten Texturen verwandelt, die gleichzeitig an die Details der Architektur der Antike und des Art Déco erinnert.

Portrait_helene_morbu

Mit einer fast experimentellen Technik analysiert sie gewissenhaft die Materie, bewertet ihre Eigenschaften, ihre Dichte, ihre Elastizität. Sie erfindet ihren eigenen Stil und spielt mit Einschränkungen, indem sie Grenzen überschreitet, bis sie eine sensorische Verbindung mit ihrem Material herstellt, das sie auswendig kennt. Sie zähmt die grundlegenden Eigenschaften des Tones, um Werke mit unerwarteten Oberflächen zu schaffen, die an die Texturen von Leder oder Textilien erinnern. Unter ihren Händen verwandeln sich Steinzeug und Porzellan in außergewöhnliche Objekte von einzigartiger Feinheit. 2021 ist Helène Morbu Preisträgerin des Prix Le Créateur der Stiftung Ateliers d'Art de France.

Einige Objekte der Künstlerin stellt craft2eu im Rahmen der GRASSIMESSE vom 21. bis 23.Oktober 2022 in Leipzig aus.